Wo kann man 3D-Druck studieren?

/// 3D Druck News am 5. Februar 2023///

3D-Druck kommt immer mehr in allen Unternehmensgrößen vor. Egal ob Kleinunternehmen oder Großkonzern – die Flexibilität der additiven Fertigung wird immer präsenter. Eine klassische Ausbildung zu einem „Meister für 3D-Drucktechnologie“ gibt es noch nicht, jedoch entwickeln zahlreiche Hochschulen und Weiterbildungsakademien passende berufliche Qualifikationen. Es ist wichtig, dass passendes Personal für eine Karriere im 3D-Druck bzw. der additiven Fertigung bestmöglich ausgebildet wird. Wir sehen uns daher aktuelle Möglichkeiten für den Beruflichen Einstieg in den 3D-Druck an.

 

Die folgende (nicht abschließende) Übersicht zeigt aktuelle Hochschulen und Studiengänge, die sich mit der additiven Fertigung als Berufsfeld beschäftigen.

 

Studiengänge der additiven Fertigung:

Hochschule Coburg: Master Additive Manufacturing and Lightweight Design. Weitere Infos: https://www.hs-coburg.de/studium/master/technik-informatik/master-additive-manufacturing-and-lightweight-design.html

 

Technische Universität Bergakademie Freiberg: Bachelor Additive Fertigung (Technologie, Material, Design). Weitere Infos: https://tu-freiberg.de/studium/bachelor-additive-fertigung-technologie-material-design

 

Hochschule Landshut: Additive Fertigung – Werkstoffe, Entwicklung und Leichtbau (B.Eng.). Das Studienziel ist die Vermittlung zahlreicher Kernkompetenzen der Additiven Fertigung (3D-Druck), basierend auf einem soliden maschinenbau-technischen Grundwissen. Dabei wird, neben den spezifischen werkstoff- und verfahrenstechnischen Inhalten, vor allem das sogenannte „Additive Thinking“ vermittelt. Das bedeutet, es werden gezielt die neuen Designfreiheiten, welche die Additive Fertigung ermöglicht, gelehrt, die insbesondere für die Schlüsseltechnologie Leichtbau von besonderer Bedeutung sind. Weitere Infos: https://www.haw-landshut.de/hochschule/fakultaeten/maschinenbau/studiengaenge/additive-fertigung-bachelor.html

 

Berufsbegleitende Studiengänge der additiven Fertigung:

Hochschule Schmalkalden: Anwendungstechniker*in (FH) für Additive Verfahren/Rapid-Technologien – Berufsbegleitendes Fernstudium im 3D-Druck. Weitere Infos: https://www.hsm-fernstudium.de/hochschulzertifikate/technik/anwendungstechniker-fh-fuer-additive-verfahren/rapid-technologien

 

IWF Research: Berufsbegleitendes Studium für additive Fertigung: Weitere Infos: https://www.iwf-research.com/leistungen/studium/

 

Additive Fertigung als Teil eines Studiums:

Hochschule Mittweida: 3D-Drucken – Vertiefung im Bachelor Physikalische Technik. Individuelle Betreuung, umfassende Ausbildung, Spezialwissen mit Praxisbezug. Das Studium an der Hochschule Mittweida beruht auf der engen Verbindung von angewandter Physik und industrieller Praxis. Besonders ist die Ausbildung in kleinen Seminargruppen. Die ins Studium integrierten Praktika finden in der Regel in Zweier- oder Dreiergruppen statt. Im konsekutiven Master-Studium der Physikalischen Technik kann das Wissen zur additiven Fertigung mit der Vertiefung „3D-Druck“ vertieft werden. Weitere Infos: https://www.inw.hs-mittweida.de/studienangebote/physikalische-technik-bachelor/3d-drucken/

 

Universität Paderborn: Direct Manufacturing Research Center. Weitere Infos: https://dmrc.uni-paderborn.de/de/inhalt/lehre

 

Weiterbildungen und Seminare im Bereich 3D-Druck bzw. additive Fertigung:

VDI: Fachingenieur Additive Fertigung VDI. Weitere Infos: https://www.vdi-wissensforum.de/lehrgaenge/fachingenieur-additive-fertigung-vdi/

 

Fraunhofer Academy: Seminarreihe Additive Fertigung. Weitere Infos: https://www.academy.fraunhofer.de/de/weiterbildung/fertigungs-prueftechnik/3d-druck-seminarreihe.html

 

Deutscher Industrie- und Handelskammertag: Industriefachkraft für Additive Fertigung (IHK). Weitere Infos: https://www.dihk-bildungs-gmbh.de/weiterbildung/ihk-zertifikate/zertifikatslehrgaenge/industriefachkraft-fuer-additive-fertigung-ihk

 

IHK: Industrietechniker/-innen Additive Fertigung. Weitere Informationen: https://www.wuerzburg.ihk.de/additive-fertigung/

 

LZH Laser Akademie GmbH: Fachkraft für additive Fertigungsverfahren – Metall – Richtlinie DVS 3602-1. Weitere Infos: https://www.lzh-laser-akademie.de/de/seminare/lasermaterialbearbeitung/fachkraft-fuer-additive-fertigungsverfahren-metall/

 

GSI – Gesellschaft für Schweißtechnik International mbH: Fachkraft für additive Fertigungsverfahren. Weitere Infos: https://www.gsi-slv.de/aus-weiterbildung/bildung/detail/1025-fachkraft-additive-fertigungsverfahren/

 

Grundig Akademie: Additive Fertigung (3D-Druck). Weitere Informationen: https://www.grundig-akademie.de/additive-fertigung-3d-druck

 

Ihr kennt weitere Hochschulen oder Akademien, bei denen der 3D-Druck als Berufsfeld angeboten wird? Dann lasst es uns gerne in einer E-Mail wissen. Wir möchten darauf Hinweisen, dass die Liste keinen Anspruch auf Vollständigkeit hat aber hoffentlich bei der Suche nach einer passenden Weiterbildung eine hilfreiche Unterstützung ist.

Klicken & bewerten
[Gesamt: 1 Schnitt: 5]

Starte jetzt dein Projekt

Jedes großartige Projekt beginnt irgendwann mit einer Idee. Worauf noch länger warten? Lass uns unkompliziert über dein Vorhaben sprechen. Bei uns als 3D Druckservice kannst du dein Funktionsbauteil unkompliziert und günstig in 3D drucken lassen:

0
Warenkorb ist leer