3D-Drucker in Filmen: Fiktion oder Realität?

/// 3D Druck News am 20. Mai 2024///

3D-Drucker sind nicht nur nützliche Werkzeuge für die Industrie, die Medizin oder den Hobbybereich, sondern auch beliebte Requisiten für Filmemacher, die damit spannende Szenen und Effekte erzeugen können. Doch wie realistisch sind die Darstellungen von 3D-Druckern in Filmen? Und was kann man heute schon mit 3D-Druckern machen? In diesem Artikel stellen wir Ihnen einige Filme vor, in denen 3D-Drucker eine Rolle spielen, und vergleichen sie mit der aktuellen Technologie.

 

Jemand ist in deinem Haus

In diesem Horrorfilm aus dem Jahr 2021 benutzt der Täter einen 3D-Drucker, um eine Maske zu drucken, die aussieht wie sein Opfer. Damit kann er sich unerkannt in das Haus des Opfers einschleichen und es ermorden. Dieser Film zeigt, wie weit die Technologie des 3D-Drucks von Gesichtern fortgeschritten ist. Es gibt in der Realität viele 3D-gedruckte Masken für verschiedene Anlässe wie Maskenbälle, Halloween-Masken oder Atemschutzmasken. Allerdings ist es nicht so einfach, eine perfekte Kopie eines Gesichts zu erstellen, wie es der Film suggeriert. Man braucht dafür einen hochauflösenden 3D-Scanner, eine leistungsfähige Software und einen präzisen 3D-Drucker. Außerdem muss man die Farbe und die Textur der Haut nachbilden, was eine weitere Herausforderung darstellt.

 

Office Christmas Party

Auf einer Weihnachtsfeier setzen sich Partygäste auf einen Kopierer, um sich selbst zu kopieren. Wegen des Gewichts bricht das Glas des Kopierers. Um sich dennoch weiter zu kopieren, kommt ein Mitarbeiter auf die Idee, sein bestes Stück in einen 3D-Scanner zu scannen und an einen 3D-Drucker auszudrucken. Der 3D-Druck von Personen und Gegenständen ist heute bereits möglich.

 

Oceans 8

In diesem Heist-Film aus dem Jahr 2018 planen acht Frauen, ein wertvolles Schmuckstück aus Zirkonia zu stehlen, indem sie es mit einer 3D-gedruckten Kopie austauschen. Dafür nutzen sie einen tragbaren 3D-Scanner, um das Original zu scannen, und einen 3D-Drucker, um die Fälschung zu drucken. Dieser Film zeigt, wie der 3D-Druck von Schmuck immer beliebter wird. Zirkonia ist ein synthetischer Edelstein, der oft als Diamantersatz verwendet wird. Es ist möglich, Zirkonia mit einem 3D-Drucker zu drucken, aber nicht mit einem herkömmlichen FDM- oder SLA-Drucker. Man braucht dafür einen speziellen Drucker, der mit einem Laser oder einem Elektronenstrahl das Material schmilzt und verfestigt. Solche Drucker sind sehr teuer und werden meist nur von professionellen Schmuckherstellern verwendet.

 

Jurassic Park III

In diesem Abenteuerfilm aus dem Jahr 2001 kommt ein 3D-Drucker zum Einsatz, um den Resonanzkörper eines Sauriers zu rekonstruieren. Indem der Schauspieler in den Resonanzkörper bläst, wird der Ruf des Dinosauriers wieder hörbar. Dieser Film zeigt, wie der 3D-Druck von Fossilien helfen kann, die Vergangenheit zu erforschen. Es gibt viele Beispiele von Paläontologen, die 3D-Scanner und 3D-Drucker verwenden, um Fossilien zu scannen, zu analysieren und zu reproduzieren. So können sie zum Beispiel fehlende Teile ergänzen, zerbrechliche Knochen schützen oder Modelle für Museen oder Bildungszwecke erstellen.

 

Mr. Robot

In dieser Fernsehserie aus den Jahren 2015 bis 2019 geht es um eine Gruppe von Hackern, die gegen korrupte Organisationen kämpfen. In einer Folge benötigen sie Zugang zu einem Schloss. Sie knacken es mit einem Fingerabdruck, indem sie den Fingerabdruck mit Hilfe eines 3D-Druckers nachbauen und somit das Sicherheit

System überlisten. Dieser Film zeigt, wie der 3D-Druck von Fingerabdrücken eine Möglichkeit sein kann, biometrische Sicherheitssysteme zu knacken. Es gibt in der Realität verschiedene Methoden, um Fingerabdrücke mit einem 3D-Drucker zu kopieren. Eine davon ist, einen 3D-Scanner zu verwenden, um die Oberflächenstruktur eines Fingers zu erfassen, und dann einen 3D-Drucker, um eine Kunststoff- oder Gummikopie zu drucken1. Eine andere ist, ein Foto von einem Fingerabdruck zu machen, es mit einer Software zu bearbeiten und dann einen 3D-Drucker, um eine dünne Folie aus leitfähigem Material zu drucken2. Diese Methoden sind jedoch nicht sehr einfach oder zuverlässig und können von modernen Fingerabdrucksensoren erkannt werden.

 

3D-Druck hinter der Kamera

Nicht nur vor der Kamera ist die additive Herstellung sichtbar. Sie wird auch seit einigen Jahren hinter der Kamera aktiv genutzt. Der 3D-Druck bietet viele Vorteile für die Herstellung von Requisiten im Vergleich zu traditionellen Methoden wie Schnitzen, Gießen oder Modellieren. Einige dieser Vorteile sind:

  • Hohe Qualität und Auflösung: Der 3D-Druck kann sehr detaillierte und realistische Requisiten erzeugen, die auch bei Nahaufnahmen oder in Ultra High Definition gut aussehen. Der 3D-Druck kann auch Texturen und Farben reproduzieren, die mit anderen Techniken schwer zu erreichen sind.
  • Skalierbarkeit: Der 3D-Druck kann Requisiten in verschiedenen Größen herstellen, von sehr kleinen bis zu sehr großen. Dies ist nützlich für Filme, die unterschiedliche Perspektiven oder Proportionen erfordern. Zum Beispiel wurde der Helm von Darth Vader aus Star Wars mit dem 3D-Druck in verschiedenen Größen hergestellt, um ihn an verschiedene Schauspieler anzupassen.
  • Kurze Durchlaufzeiten: Der 3D-Druck kann Requisiten schneller herstellen als andere Methoden, da er weniger manuelle Arbeit und Werkzeuge erfordert. Der 3D-Druck kann auch mehrere Requisiten gleichzeitig drucken, was Zeit und Material spart. Zum Beispiel wurden die Waffen aus Guardians of the Galaxy mit dem 3D-Druck in nur zwei Wochen hergestellt.
  • Verbesserte Anpassung oder Designänderungen: Der 3D-Druck ermöglicht es, Requisiten leicht zu modifizieren oder anzupassen, indem man einfach das digitale Modell ändert und es erneut druckt. Dies ist praktisch für Filme, die verschiedene Versionen oder Varianten von Requisiten benötigen, wie zum Beispiel beschädigte oder zerstörte Objekte. Zum Beispiel wurden die Hämmer von Thor aus Thor: The Dark World mit dem 3D-Druck in verschiedenen Zuständen hergestellt.
  • Digitale Speicherung: Der 3D-Druck basiert auf digitalen Modellen, die auf Computern gespeichert werden können. Dies bedeutet, dass man Requisiten jederzeit und überall drucken kann, ohne sie physisch lagern zu müssen. Dies ist vorteilhaft für Filme, die Requisiten wiederverwenden oder nachproduzieren wollen.

 

Welche Beispiele gibt es für Requisiten aus dem 3D-Druck? Der 3D-Druck wurde bereits bei vielen Filmen eingesetzt, um verschiedene Arten von Requisiten zu erstellen. Hier sind einige Beispiele:

  • Skyfall: Der 3D-Druck wurde verwendet, um das berühmte Aston Martin Auto aus dem James Bond Film nachzubilden. Das Auto wurde in drei Teile gedruckt und dann zusammengebaut und bemalt. Das Auto wurde dann für eine Explosionsszene verwendet.
  • Star Wars: The Force Awakens: Der 3D-Druck wurde verwendet, um viele Requisiten aus dem Star Wars Universum zu erstellen, wie zum Beispiel Lichtschwerter, Droiden oder Masken. Der 3D-Druck erlaubte es, die Requisiten originalgetreu zu reproduzieren und an die Bedürfnisse der Schauspieler und der Regie anzupassen.
  • Raised by Wolves: Der 3D-Druck wurde verwendet, um die futuristischen Kostüme und Requisiten für die Science-Fiction-Serie zu erstellen. Der 3D-Druck ermöglichte es, große und komplexe Formen zu drucken, die mit anderen Methoden schwer zu realisieren gewesen wären. Die Requisiten wurden mit einem großformatigen 3D-Drucker gedruckt, der bis zu einem Meter große Teile drucken kann.
  • Black Panther: Der 3D-Druck wurde verwendet, um die ikonischen Gegenstände wie die Krone oder Halsschmuck Königin Ramonda herzustellen. Die österreichische Designerin Julia Koerner arbeitete mit der Kostümbildnerin Ruth Carter zusammen. Nur so war es möglich, die aufwändigen und filigranen Requisiten herzustellen. Zum Einsatz kam dabei der 3D-Drucker J750 3D-Drucker von Stratasys.

 

Wie Sie sehen können, ist der 3D-Druck eine leistungsstarke Technologie, die die Filmindustrie revolutioniert. Der 3D-Druck ermöglicht es, Requisiten zu erstellen, die realistisch, vielseitig und kosteneffizient sind. Der 3D-Druck eröffnet auch neue Möglichkeiten für die kreative Gestaltung von Requisiten, die das Publikum begeistern und verzaubern können.

 

Fazit

Wie wir gesehen haben, gibt es viele Filme, in denen 3D-Drucker eine Rolle spielen. Manche davon sind realistischer als andere, aber alle zeigen, wie vielseitig und faszinierend diese Technologie ist. Der 3D-Druck hat in den letzten Jahren enorme Fortschritte gemacht und ermöglicht es uns, Dinge zu erschaffen, die vorher unmöglich waren. Ob es sich um Masken, Schmuck, Fossilien oder Fingerabdrücke handelt, der 3D-Druck eröffnet uns neue Möglichkeiten der Gestaltung und des Ausdrucks.

Wenn Sie mehr über den 3D-Druck erfahren oder selbst einen 3D-Drucker ausprobieren möchten, besuchen Sie unsere Website https://3ddruckmuenchen.com/. Wir bieten Ihnen professionelle Beratung, hochwertige Produkte und individuelle Lösungen für Ihre 3D-Druck-Projekte.

 

Der Autor dieses Artikels ist 3D Druck München, Ihr kompetenter Partner für professionellen 3D-Druck mit deutschlandweitem Versand. Seit vielen Jahren sind wir im Bereich 3D-Druck tätig und verfügen über umfangreiche Erfahrung und Know-how. Unser Team besteht aus qualifizierten Ingenieuren, Designern und Technikern, die Ihnen individuelle Beratung, hochwertige Druckerzeugnisse und zuverlässigen Service bieten. Kontaktieren Sie uns gerne für ein unverbindliches Angebot.

 

Klicken & bewerten
[Gesamt: 2 Schnitt: 5]

Starte jetzt dein Projekt

Jedes großartige Projekt beginnt irgendwann mit einer Idee. Worauf noch länger warten? Lass uns unkompliziert über dein Vorhaben sprechen. Bei uns als 3D Druckservice kannst du dein Funktionsbauteil unkompliziert und günstig in 3D drucken lassen:

gelber Hintergrund
0
Warenkorb ist leer