3D-Druck als revolutionäre Technologie

/// 3D Druck News am 17. April 2024///

Erstmals gab es die 3D-Drucktechnik 1983, wobei kaum vorstellbar war, welche technischen Möglichkeiten sich durch das schichtweise Aufbauen von Kunststoff ergeben. Inzwischen erschließt der 3D-Druck immer neue technischen Bereiche.

Zahn aus dem 3D-Drucker

Hier wird 3D-Druck bereits genutzt

Die Vielfalt für die gedruckten Materialien nimmt stetig zu. In den letzten Jahren ist von 3D-gedruckten Nahrungsmitteln immer häufiger die Rede. Sogar der 3D-Druck von Schokolade oder Marzipan ist heute problemlos möglich. Obwohl Lebensmittel auf Protein- oder Stärkebasis zwar noch nicht gedruckt werden können, ergeben sich durch die additive Herstellung von Lebensmittel interessante Neuerungen. Ein Hauptargument hierfür ist die individuelle Produktgestaltung. So können beispielsweise Lebensmittel mit Hilfe des 3D-Drucks derartig gestaltet werden, dass auch Menschen mit Schluckbeschwerden diese gut zu sich nehmen können. Sowohl die Konsistenz, als auch der Nährwertbedarf lässt sich individuell zusammenstellen.

 

Im medizinischen Bereich findet die additive Fertigung ebenfalls eine immer breitere Anwendung. In der Zahnmedizin oder bei der Herstellung von Prothesen wird 3D-Druck häufiger eingesetzt, da individuelle Strukturen hergestellt werden können. Gegenstand aktueller Forschungen ist auch die Herstellung von Organen oder Knochen aus dem 3D-Drucker durch biokompatible Materialien. Hierdurch entsteht ein hoher Grad an Individualisierung für den Patienten.

 

In den letzten Monaten und Jahren liest man zudem immer häufiger von Häuser aus dem 3D-Drucker. Hierbei legt ein großer Portaldrucker Beton schichtweise ab auf eine Bodenplatte ab, so dass hieraus ein Gebäude entsteht. Dabei gibt es nur eine Einschränkung: Die Bodenplatte, Geschossdecke, Dach, Fenster und Türen werden nach wie vor als separate Bauelemente benötigt. Hinsichtlich der Bauzeit ergibt sich der Vorteil, dass ein Haus mit zwei Geschossen in fünf Monaten errichtet werden kann.

 

Eine weitere spannende Anwendung des 3D-Drucks ist beispielsweise der Einsatz in Museen und Ausstellungen. Vorhandene Modelle und Skulpturen können mit Hilfe eines 3D-Scanners eingescannt werden und vervielfältigt werden. Dies ermöglicht zudem, Kunstwerke selbst herzustellen.

 

In der Industrie findet die additive Fertigung immer mehr Anklang, da hierdurch ein hoher Grad an Individualisierung und damit Wettbewerbsvorteil einher geht. Automobilhersteller nutzen den 3D-Druck beispielsweise für Ersatzteile. Bisher mussten entsprechende Spritzgusswerkzeuge in einem Lager vorgehalten werden und kommen nur für eine geringe Stückzahl an Bauteilen zum Einsatz (inkl. Aufrüsten und Abrüsten der Maschine). Mit Hilfe des 3D-Drucks können Ersatzteile oder Kleinserien problemlos gefertigt werden, ohne dass hierzu Lagerflächen oder Kapital gebunden werden muss.

 

Der Autor dieses Artikels ist 3D Druck München, Ihr kompetenter Partner für professionellen 3D-Druck mit deutschlandweitem Versand. Seit vielen Jahren sind wir im Bereich 3D-Druck tätig und verfügen über umfangreiche Erfahrung und Know-how. Unser Team besteht aus qualifizierten Ingenieuren, Designern und Technikern, die Ihnen individuelle Beratung, hochwertige Druckerzeugnisse und zuverlässigen Service bieten. Kontaktieren Sie uns gerne für ein unverbindliches Angebot.
Klicken & bewerten
[Gesamt: 11 Schnitt: 5]

Starte jetzt dein Projekt

Jedes großartige Projekt beginnt irgendwann mit einer Idee. Worauf noch länger warten? Lass uns unkompliziert über dein Vorhaben sprechen. Bei uns als 3D Druckservice kannst du dein Funktionsbauteil unkompliziert und günstig in 3D drucken lassen:

Materialübersicht5 (3)

Materialübersicht
5 (3)

3D-Druck ist eine innovative Technologie, die es ermöglicht, dreidimensionale Objekte aus verschiedenen Materialien zu erstellen. Dabei wird das Material schichtweise aufgetragen und miteinander verschmolzen, bis die gewünschte Form entsteht. Je nach Material und...

0
Warenkorb ist leer