3D Druck München

Materialübersicht

/// 3D Druck News am 27. September 2023///

3D-Druck ist eine innovative Technologie, die es ermöglicht, dreidimensionale Objekte aus verschiedenen Materialien zu erstellen. Dabei wird das Material schichtweise aufgetragen und miteinander verschmolzen, bis die gewünschte Form entsteht. Je nach Material und Druckverfahren können die Eigenschaften und Anwendungen der 3D-gedruckten Objekte stark variieren. Um 3D-Druck möglichst Jedermann zugänglich zu machen, hat sich 3D Druck München dazu entschieden, eine einfache Auswahl der wichtigsten Materialien in hoher Qualität anzubieten, die einfach im online Kalkulator bei jedem Modell ausgewählt werden können: PLA+, PMMA und PA12-CF.

 

ASA

Turbinenrotoren aus schlagfesten ASA-Kunststoff in verschiedenen Farben - 3D-gedruckt
ASA ist ein Kunststoff, der aus Acrylnitril, Styrol und Acrylat besteht. ASA ist eine modifizierte Version von ABS, die eine zusätzliche Acrylatkomponente enthält, die seine Witterungs- und UV-Beständigkeit verbessert. Dabei behält dieser Kunststoff die hohe Schlagfestigkeit und Verarbeitbarkeit von ABS bei und bietet gleichzeitig eine bessere Beständigkeit gegen Ausbleichen, Vergilben und Abbau durch Sonneneinstrahlung. Zudem verfügt ASA über eine hohe Schlag- und Verschleißfestigkeit sowie eine höhere Glasübergangstemperatur als PLA.

ASA eignet sich beispielsweise für folgende 3D-Druckprojekte:

  • Automobilaußenteile
  • Außenelektronikgehäuse
  • Außenschilder
  • Vogelhäuser
  • Halterungen
  • Sonnenuhren
  • Vorrichtungen und Werkzeuge

 

PLA+ Benchy aus dem Bambu Lab X1 Carbon aus PLA+

PLA+ ist eine verbesserte Version von PLA (Polylactid), einem biologisch abbaubaren Kunststoff, der aus nachwachsenden Rohstoffen wie Maisstärke oder Zuckerrohr gewonnen wird. PLA+ hat eine höhere Schlagfestigkeit, Zähigkeit und Wärmebeständigkeit als PLA und ist daher für robustere Anwendungen geeignet. PLA+ lässt sich leicht drucken, da es eine niedrige Schmelztemperatur hat und wenig zum Verziehen neigt. Es ist außerdem geruchsarm und umweltfreundlich.

PLA+ eignet sich für eine Vielzahl von 3D-Druckprojekten, wie zum Beispiel:

  • Dekorative Objekte
  • Prototypen
  • Haushaltsgegenstände
  • Anschauungsmodelle
  • Halterungen
  • Schablonen
  • Gehäuse
  • Kleinserien
  • Skulpturen & Büsten

 

PMMA Zwei Skulpturen aus 3D gedruckten Acrylglas. Links ohne Innenfüllung. Rechts mit 30% Innenfüllung bei der die Waben-Stützstruktur sichtbar ist.

PMMA (Polymethylmethacrylat) ist ein transparenter (ehr kristallin wirkender) Kunststoff, der auch als Acrylglas bekannt ist. PMMA zeichnet sich durch seine hohe UV- und Witterungsbeständigkeit aus, was es zu einem idealen Material für Außenanwendungen macht. PMMA hat außerdem eine hohe Härte und Kratzfestigkeit. PMMA lässt sich jedoch schwerer drucken als PLA+, da es eine höhere Schmelztemperatur hat und stark zum Verziehen neigt. Es erfordert daher ein beheiztes Druckbett und einen geschlossenen Bauraum.

PMMA eignet sich für folgende 3D-Druckprojekte:

  • Lichtobjekte
  • Gehäuse
  • Schilder (z. B. kristalline Buchstaben)
  • Skulpturen

 

PA12-CF PA12-CF Modellbeispiele

PA12-CF (Polyamid 12 mit Kohlenstofffasern) ist ein faserverstärkter Kunststoff, der eine hohe Festigkeit, Steifigkeit und eine Wärmeformbeständigkeit bis 194°C aufweist. PA12-CF ist daher besonders geeignet für funktionale Teile, die hohen mechanischen oder thermischen Belastungen ausgesetzt sind. Es erfordert jedoch ein spezielles Druckbett mit einer dünnen Schicht PVA-Kleber.

PA12-CF eignet sich für folgende 3D-Druckprojekte:

  • Fertigungswerkzeuge
  • Maschinenteile
  • Zahnräder
  • Scharniere
  • Halterungen
  • Funktionsbauteile
Klicken & bewerten
[Gesamt: 2 Schnitt: 5]

Starte jetzt dein Projekt

Jedes großartige Projekt beginnt irgendwann mit einer Idee. Worauf noch länger warten? Lass uns unkompliziert über dein Vorhaben sprechen. Bei uns als 3D Druckservice kannst du dein Funktionsbauteil unkompliziert und günstig in 3D drucken lassen:

0
Warenkorb ist leer